Geschichten und Gedichte 2009


Im Feenland
von Lena und Celia

Die Feen fliegen von einer Blume zur anderen. Die Feenkönigin befiehlt den Feen Früchte zu bringen. Die Feen flattern um das Schloss herum. Doch was ist das? Die kleinste Fee ist verloren gegangen. Die zwei Feen suchen den ganzen Wald ab. Doch plötzlich ruft es: „Hilfe!“ Es kommt aus einem Gebüsch. Es ist die kleine Fee, die sich verirrt hat. Die Feen fliegen gleich hin und zeigen ihr den richtigen Weg. Dann lassen sie Drachen steigen. Am Abend machen sie ein Fest. Sie tanzen bis in die Nacht hinein. Am Morgen danach finden sie einen toten Igel. Die Feen bringen denn Igel zur Königin. Sie vergraben ihn und pflücken die schönsten Blumen von dem Feenland. Am nächsten Tag kommt eine Kutsche mit acht Pferden. Die Feenkönigin steigt ein und alle anderen reiten hinter. Sie fahren bis in den Wald. Dann laufen sie auf eine große Wiese mit vielen Blumen. Auf der Wiese machen sie ein Picknick. Danach reitet die kleine Fee auf einem Einhorn mit Blumen im Haar. Dann fahren sie nach Hause.


Die kleine Robbe namens Robby
von Zita und Johanna

Robby wohnt mit ihren Eltern am Nordpol. Heute lernt Robby schwimmen und die Wellen sind hoch. Seine Freundin Fee macht mit und alle haben Spaß. Doch was ist das? Ein Hai! Die alten Robben
schwimmen an Land.

Doch Robby und Fee schwimmen nicht schnell genug. Der Hai hätte Robby fast gehabt, doch Robby ist schneller. Da hat die kleine Robbe noch einmal Glück gehabt. Jetzt bekommt Robby zur Belohnung von seinen Eltern einen leckeren Fisch. Robby geht schlafen und träumt von dem Haiangriff.

Gute Nacht!


Ein schöner Tag?

von Felix F., 3. Klasse, September 2009


Die Langhälse grasen. Nicht mehr lange. Da kommt ein T-Rex. Der T-Rex schnappt sich ein Langhalsbaby. Dann frisst er es auf. Sehen wir mal wo anders nach. Oh, was ist das denn? Dort sind mehrere Triceratopsdamen, sie trinken. Ein Triceratops-Weibchen bekommt ein Baby. Das Weibchen ist sehr glücklich. Sie putzt ihr Baby. Doch was ist das? Da ist ein T-Rex in dem Gebüsch. Er beobachtet einen Komet. Der Komet schlägt auf der Erde ein und löscht alles Leben auf der Erde aus.


Zungenbrecher
von Paulina, Lea und  Simon, 4. Klasse, März 2009

 
Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid.

 
Am zehnten Zehnten um zehn Uhr zehn zogen zehn zahme Ziegen zehn Zebras zum Zoo.

 
Hinter Säulen heulen Eulen, Eulen  heulen  hinter Säulen.


Meine Freundin und ich

Meine Freundin und ich bauen gerne Eiskulturen.

Am 16.2.09 haben wir einen Seeelefant und einen Pinguin gebaut.

Wir hatten viel Spaß dabei.

Leider sind sie schon geschmolzen.

Wir sind die besten Freundinnen auf der ganzen Welt.

Anna und Michele, 3. Klasse, März 2009


Reime

von Michele, 3. Klasse, März 2009

 

Rosen sind rot Veilchen sind Blau

Zucker ist süß das weis ich genau.

 

Kommt das Mäuschen

in dein Häuschen frisst den Käs

von…… weg.

 

Meine Güte

in der Tüte

kam der Kater

macht  Theater

kam der Bär

macht noch mehr

kam die Maus

und du bist raus

 


Das erste Mal Ballett
von Lea, 3. Klasse, Januar 2009


Lilli ist 8 Jahre und möchte schon seit 3 Jahren Ballett tanzen. Doch jeden Tag hat sie irgendetwas anderes. Montags hat sie Flöten, dienstags kommt ihre Freundin Juliane, mittwochs hat sie Reiten, donnerstags kommt Antonia und freitags hat sie nur einen Tag für sich allein. Lillis Freundinnen gehen auch ins Ballett. Morgen hat sie Geburtstag. Lilli wünscht sich so sehr Ballett tanzen zu dürfen. Am nächsten Morgen steht Lilli ganz früh auf. Die Geschenke liegen schon auf dem Tisch. Ihre Eltern singen Happy Birthday. Dann sieht sie einen Umschlag, sie packt ihn gleich aus. Sie sieht, dass groß drauf steht:

Willkommen in der Ballettschule !!!

Lilli freut sich und packt auch die anderen Geschenke aus. In dem größten Geschenk sind ein Body und ein Ballettrock, im zweiten Geschenk sind Ballettschuhe und im letzten Geschenk ist eine wunderschöne silberne Kette. Lilli freut sich sehr und probiert ihre wunderschönen Ballettsachen gleich an.

Am Freitag ist es so weit, ihre erste Ballettstunde fängt gleich an. Schnell zieht sie ihre Ballettsachen an und geht in den Ballettraum. Im Ballettraum sind viele Mädchen in ihrem Alter. Lilli sieht, dass ein Mädchen an der Wand steht. Lilli fragt: „Was ist mit Dir los?“ Das Mädchen sagt: „Ich bin zum ersten Mal im Ballett.“ Lilli sagt: „Ich bin auch zum ersten Mal im Ballett.“ Die beiden Mädchen lachen und werden Freunde. Nach ein paar Wochen verabreden sie sich und spielen jeden Freitag vorm Ballett.